zahnversicherung-online.deein Service von ZVO-Versicherungsmakler
Persönliche Beratung: Telefon: 06201-8462511 Sie erreichen uns werktags von 8.00 - 20.00 Uhr.

Wie finde ich die beste Zahnzusatzversicherung 2024

von , ZVO

Welches für Sie die individuell sinnvollste Zahnversicherung ist, ergibt sich aus verschiedenen Faktoren. Passend ist der Versicherungsschutz immer dann, wenn er Ihre Bedürfnisse absichert und Ihre aktuelle Zahngesundheit berücksichtigt. Damit es für Sie die beste Zahnzusatzversicherung wird, sollten Sie Schritt für Schritt vorgehen.

Zahnzusatzversicherung auswählen – So gehen Sie vor

  1. Leistungsinhalte definieren: Was ist Ihnen bei der Zahnversicherung wichtig? Zahnersatz, Zahnbehandlung, Prophylaxe oder Kieferorthopädie?
  2. Erstattungshöhe wählen: Wie viel Prozent der Kosten soll die Versicherung übernehmen?
  3. Zahngesundheit beachten: Wie ist Ihr aktueller Zahnzustand? Gibt es derzeit Beschwerden oder sind Sie in Behandlungen?
  4. Spezialtarife prüfen: Für Kinder, Studenten oder Senioren gibt es spezielle Tarife.
  5. Monatsbeitrag festlegen: Wie teuer darf die Prämie aktuell und in Zukunft sein? Wollen Sie stabile Beiträge im Alter?
  6. Weitere Entscheidungskriterien einbeziehen: Worin unterscheiden sich die Zahnzusatzversicherungen noch? Wartezeiten, Höchstgrenzen und Zusatzleistungen.
  7. Zahnzusatzversicherungen vergleichen: Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner und finden Sie die beste Versicherung für Ihre Wünsche.

7 Schritte zur besten Zahnzusatzversicherung

1. Leistungsinhalte definieren: Was ist Ihnen bei der Zahnversicherung wichtig?

Stellen Sie sich zunächst die Frage, welche Leistungen Sie in der Vergangenheit beim Zahnarzt in Anspruch genommen haben. Wurde bei Ihnen bereits einmal ein Zahn ersetzt? Falls ja, war es Ihnen wichtig, eine ästhetische und hochwertige Behandlungsvariante auszuwählen? Oder haben Sie auf die gesetzliche Regelversorgung mit einer ‚Kassen-Krone‘ zurückgegriffen? Lassen Sie ein oder zweimal pro Jahr Prophylaxemaßnahmen wie eine professionelle Zahnreinigung durchführen? Legen Sie Wert auf hochwertige Kunststoff-Füllungen oder darf es Amalgam sein?

Sobald Sie sich im Klaren darüber sind, was Sie beim Zahnarzt genau wollen, können Sie bestimmen, was Ihre Zahnzusatzversicherung abdecken soll. Die meisten Zahntarife beinhalten diese vier Bausteine:

  • Zahnersatz (Implantate, Kronen, Brücken, Prothesen)
  • Zahnbehandlung (Wurzel- oder Parodontalbehandlung)
  • Zahn-Prophylaxe (Zahnreinigung, Fissurenversiegelung, etc.)
  • Kieferorthopädie (Kinder und Erwachsene)

Es gibt Zahnversicherungen, die alle vier Leistungsbereiche abdecken. Wir nennen solche Tarife ‚Allround‘ oder ‚Rundum-Sorglos‘ Tarife. Daneben gibt es Versicherungen, bei denen Leistungsbausteine einzeln abgeschlossen oder modular zusammengesetzt werden können. Wenn Sie etwa nur Zahnersatz absichern möchten, bieten Zahntarife mit ausschließlich diesem Leistungsbaustein das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

2. Erstattungshöhe wählen: Wie viel Prozent der Kosten soll die Versicherung übernehmen?

Als Zweites geht es um die Leistungshöhe. Von der Verdoppelung des gesetzlichen Festkostenzuschusses bis zu 100 Prozent Kostenübernahme auf beinahe alle Behandlungsmaßnahmen beim Zahnarzt – so unterschiedlich kann das Leistungsspektrum der Zahnversicherung sein. Prinzipiell gilt: je höher die prozentuale Erstattung, desto höher der Versicherungsbeitrag. Wer besonderen Wert auf Prophylaxe legt, sollte zudem die jährlichen Höchstgrenzen für Zahnreinigung, Fissurenversiegelung und Co. beachten.

Unsere Empfehlung: Ein guter Versicherungsschutz beinhaltet mindestens 90 Prozent Kostenübernahme für Implantate und anderen Zahnersatz, 100 Prozent für Füllungen und Zahnbehandlungen sowie jährlich 150 bis 200 Euro Erstattung für Zahnreinigung und Prophylaxe.

Je nach Absicherungswunsch haben wir unsere Empfehlungen für eine Zahnzusatzversicherung in einer Übersicht gegenübergestellt:

3. Zahngesundheit beachten: Wie ist Ihr aktueller Zahnzustand?

Besonders wichtig bei der Auswahl der richtigen Zahnzusatzversicherung ist das Wissen um die eigene aktuelle Zahngesundheit. Jede Gesellschaft und manchmal sogar die einzelnen Tarife besitzen unterschiedliche Annahmekriterien. Im schlimmsten Fall ist die gewünschte Zahnzusatzversicherung für Sie nicht mehr abschließbar, weil aktuell Zähne fehlen oder Sie in einer laufenden Behandlung sind. Fehlende Zähne können auch zu einem Risikozuschlag führen und der Versicherungsbeitrag wird teurer. Die vermeintlich beste Zahnversicherung ist dann vielleicht nicht mehr die preislich Sinnvollste.

Je nach Zahngesundheit empfiehlt es sich, nur diejenigen Tarife zu vergleichen, die problemlos abgeschlossen werden können. Haben Sie gesunde Zähne, können Sie aus der gesamten Tariflandschaft frei wählen. Befinden Sie sich bereits in einer laufenden Zahnersatzmaßnahme, ist die Auswahl stark eingeschränkt.

Unsere Empfehlungen für eine sinnvolle Zahnzusatzversicherung entsprechend Ihrer Zahngesundheit:

4. Spezialtarif prüfen: Für Kinder, Studenten oder Senioren gibt es spezielle Tarife

Die aktuelle Lebensphase kann bei der Wahl des passenden Tarifs wichtig sein. Unter den zehn Testsiegern des letzten Finanztests befinden sich lediglich zwei Tarife, die wir uneingeschränkt für Kinder empfehlen würden und keiner, der zu den Empfehlungen für Studenten gehört.

4.1 Die beste Zahnversicherung für Kinder

Bei Kindern ist der Schwerpunkt eindeutig im Bereich der Kieferorthopädie / Zahnspange. Bei Kindern und Jugendlichen ist Zahnersatz eher außergewöhnlich. Hohe Erstattungssätze für Implantate sind deswegen nicht notwendig. Vielmehr ist die Kostenübernahme für die Behandlungen rund um eine Kieferfehlstellung und die Zahnspange entscheidend. Denn dort drohen hohen Kosten zu entstehen.

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt für Kinder (teilweise) die Behandlung. Einerseits ist die Kostenübernahme abhängig von der KIG Einstufung, andererseits von Ihren gewünschten Behandlungsmethoden. Die Einstufung in die Kieferindikationsgruppen – kurz KIG – legt die Schwere der Zahnfehlstellung fest. Ab KIG Stufe 3 bezuschusst die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für die kieferorthopädische Maßnahme im Rahmen der Regelversorgung. In KIG 1-2 leistet die GKV nicht. Für privatärztliche Zusatzmaßnahmen (bspw. innen liegende Spangen, Minibrackets) gibt es ebenfalls keine Erstattung durch die GKV.

Hier finden Sie alle Details und Informationen zu unseren Empfehlungen für eine Zahnzusatzversicherung für Kinder

4.2 Die beste Zahnversicherung für Studenten

Für Studenten ist der Preis ein wichtiges Entscheidungskriterium. Testsieger und Premiumtarife sind oft teuer und deshalb nicht die erste Wahl. Die Continentale bietet spezielle Studententarife, die preislich attraktiv sind und gleichzeitig gute Leistungen beinhalten. Wichtig: diese Tarife sind rabattiert, solange die Ausbildung oder das Studium andauert. Dafür muss jährlich eine Bescheinigung (Immatrikulationsbescheinigung oder Ausbildungsnachweis. vorlegt werden.

Hier finden sie alle Tarifinformationen und die Beiträge zur Zahnversicherung für Studenten

4.3 Die beste Zahnversicherung für Senioren

Es gibt zwar spezielle Senioren-Tarife, diese sind jedoch nur eine reduzierte Version einer sinnvollen Absicherung zu einem etwas reduzierten Beitrag. Bei Senioren kommt es daher besonders stark auf den aktuellen Zahnzustand an. Sind die Zähne in Ordnung, sollten Sie unseren Tarifempfehlungen je nach Absicherungsbedürfnis folgen.

Sind die Zähne jedoch nicht in Ordnung oder sind Sie sogar bereits Vollprothesen-Träger, empfehlen wir ausgewählte Tarife ohne Gesundheitsprüfung. Mit dem Münchener Verein 571+575 gibt es sogar eine spezielle Zahnzusatzversicherung für Prothesenträger. Hier ist die professionelle Reinigung des Zahnersatzes sowie die Transportkosten zum Zahnarzt im Leistungsumfang enthalten.

Hier finden Sie alle Informationen und Details zu den besten Zahnversicherungen für Senioren

5. Monatsbeitrag festlegen: Wie teuer darf die Prämie für die Zahnzusatzversicherung aktuell und in Zukunft sein?

Der Preis bzw. das Preis-Leistungs-Verhältnis ist eines der wichtigsten Entscheidungskriterien, wenn es darum geht, die individuell beste Zahnzusatzversicherung zu finden. Die High-End Tarife kosten eine Menge Geld und sind mit über 50 Euro Beitrag pro Monat kein Schnäppchen. Ein Tarif mit einem günstigen Beitrag, aber lediglich der Verdoppelung des Regelzuschusses bei Zahnersatz ist jedoch auch nicht unbedingt ratsam, da er nur einen Bruchteil der Zahnarztrechnung abdeckt. Wer billig kauft, kauft zweimal: Dieser Grundsatz gilt auch bei einer Zahnzusatzversicherung.

Bei der Betrachtung des Beitrags spielt ein weiterer Faktor eine Rolle: Wollen Sie stabile Beiträge im Alter? Oder andersherum gefragt: Wollen Sie die Zahnzusatzversicherung langfristig behalten? Ein entscheidender Unterschied bei Zahnzusatzversicherungen ist die Beitragsentwicklung im Alter. Es gibt Tarife, die sich regelmäßig bei Erreichen gewisser Altersgrenzen erhöhen und Tarife, die dies eben nicht tun. Diese Tarife nennen sich Versicherungen mit Altersrückstellung.

5.1 Die beste Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung

In jungen Jahren sind diese Versicherungen oftmals etwas teurer als leistungsgleiche Tarife ohne Altersrückstellungen. Dafür finden keine planmäßigen Beitragserhöhungen statt. Im Laufe der Zeit und über die ganze Versicherungsdauer fallen somit meist niedrigere Versicherungsprämien an. In unserem Vergleich finden Sie die besten Zahnzusatzversicherungen mit stabilen Beiträgen.

6. Weitere Entscheidungskriterien einbeziehen: Worin unterscheiden sich die Zahnzusatzversicherungen noch?

Neben den bereits genannten Faktoren gibt es noch weitere Kriterien, die bei der Auswahl der Zahnversicherung eine Rolle spielen können. Dazu zählen:

  • Wartezeit zu Versicherungsbeginn
  • Höchstgrenzen / Summenbegrenzung in den ersten Jahren
  • Zusatzleistungen, wie etwa Bleaching oder Schmerzbehandlung
  • Mindestvertragslaufzeit und Kündigungsfristen

Zu Beginn der Vertragslaufzeit haben viele Gesellschaften eine Wartezeit, ehe Leistungen in Anspruch genommen werden können. Außerdem gibt es in den ersten Jahren Höchstgrenzen für tarifliche Leistungen. Sowohl Wartezeit als auch Höchstgrenzen fallen je nach Tarif unterschiedlich lang und hoch aus. Sie sollten sich also die Frage stellen, wann Sie erstmals Leistungen aus der Versicherung in Anspruch nehmen können/wollen und ob eine hohe Summenbegrenzung während der ersten Jahre infrage kommt.

Die besten Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit

Wissen Sie jetzt schon, dass Sie vielleicht demnächst eine Behandlung durchführen lassen könnten, sind Tarife mit hoher Summenbegrenzung und ohne Wartezeit sinnvoll. Wichtig dabei: Zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses darf die Behandlung NICHT angeraten oder beabsichtigt sein! Ansonsten gibt es keine Leistungen durch die Versicherung

Viele neue Tarife werben mit zusätzlichen Leistungen, wie etwa Kostenübernahme für Bleaching. Falls Sie Zahn aufhellende Maßnahmen beabsichtigen, können Sie diese Kriterien mit in die Auswahl einbeziehen. Ebenso ist für manche Patienten die Schmerzbehandlung wichtig. Gute Zahntarife erstatten die Kosten für Akupunktur, Vollnarkose oder Hypnose bis zu einem gewissen Betrag pro Jahr. An Sonderleistungen für moderne Behandlungsmethoden gibt es vielerlei Auswahlmöglichkeiten. Wer auf solche Leistungen besonderen Wert legt, findet diese in den Tarifdetails in unserem Versicherungsvergleich. Gerne finden auch in einem persönlichen Gespräch die beste Zahnzusatzversicherung für Sie.

Als letztes Auswahlkriterium können Sie die Mindestvertragslaufzeit sowie eine mögliche Kündigungsfrist heranziehen. Von 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit und drei Monaten Kündigungsfrist bis zu täglich kündbaren Zahnversicherungen ist alles möglich.

6.1 Dauer der Erstattung bei Leistungseinreichung Zahnzusatzversicherung

Ob die Erstattungsdauer / die Bearbeitungszeiten bei Einreichung von Leistungen als Entscheidungskriterium relevant ist, bewerten unsere Kunden sehr unterschiedlich. Für einige Versicherte ist es wichtig, dass die Zahnarztrechnung schnell erstattet wird. Schließlich gehen Sie selbst in Vorleistung und bezahlen den Zahnarzt. Leider ist es schwierig, hierzu langfristig gültige Aussagen zu treffen. Unserer Erfahrung nach schwanken die Bearbeitungszeiten saisonal oder verändern sich im Laufe der Zeit.

Aktuelles Beispiel 2024: Die Zahnzusatzversicherung der Barmenia ist derzeit eine TOP-Empfehlung von uns und vielen anderen Zahn-Portalen. In der Vergangenheit gab es keine Beschwerden wegen langer Dauer von Erstattungen. 2022, 2023 und 2024 haben nun so viele Interessenten einen Tarif bei der Barmenia abgeschlossen, dass der Innendienst schlichtweg überlastet ist. Das passiert. Daher dauert eine Erstattung für eine PZR aktuell mehrere Wochen.

Andere Gesellschaften haben dieses Problem nicht, weil die Tarife aktuell weniger begehrt sind. Gemäß unserer Erfahrung aus den letzten Jahren wiederholt sich diese Situation immer wieder. Die Gesellschaften mit den besten Tarifen laufen irgendwann in einen Bearbeitungsrückstand. Ein, zwei Jahre später legt sich das wieder und hat sich eingependelt.

Unsere Empfehlung: Machen Sie ihre Entscheidung nicht von einer aktuellen Bearbeitungsdauer abhängig. Die Zahnzusatzversicherung begleitet Sie die nächsten zehn, 15 oder 20 Jahre. Falls Ihnen dieser Punkt jedoch notwendig ist, raten wir aktuell zu einer Zahnzusatzversicherung der ERGO. Nicht weil diese Tarife nicht nachgefragt werden, sondern weil die ERGO ihre internen Prozesse ausgezeichnet im Griff hat. In puncto Erstattungsdauer erreichen uns keinerlei Beschwerden von Kunden, die bei der ERGO versichert sind.

7. Zahnzusatzversicherung vergleichen: Wählen Sie den passenden Tarif für Ihre Kriterien

Sobald Sie alle Faktoren für Ihre Zahnzusatzversicherung festgelegt haben, können Sie die Tarife suchen, filtern und vergleichen. Die Auswahl an Möglichkeiten ist in den letzten Jahren sehr viel größer geworden. In unserem Vergleichsrechner finden Sie die besten Zahntarife für jeden Absicherungswunsch.

Unsere Empfehlung: Kontaktieren Sie uns für eine kostenfreie und unverbindliche Beratung. Wir helfen Ihnen gerne, die für Sie beste Zahnzusatzversicheurng zu finden. Rufen Sie uns einfach an: 06201 8462 511.

Wechsel der Zahnversicherung in einen anderen Tarif

Besitzen Sie bereits eine Zahnzusatzversicherung und überlegen in einen anderen Tarif zu wechseln? Dann sind zwei Dinge dabei besonders wichtig: Beitragskalkulation und Höchstgrenzen. Wenn Sie derzeit einen Vertrag mit Bildung von Altersrückstellungen haben, profitieren Sie später von relativ stabilen Beiträgen. Wechseln Sie jetzt den Tarif, gehen diese Rückstellungen verloren und Sie müssen unter Umständen später einen höheren Beitrag bezahlen. Wir raten daher im Normalfall nur dann zu einem Wechsel der Zahnzusatzversicherung, wenn Sie aktuell einen Tarif OHNE Altersrückstellungen haben.

Bei einem Wechsel müssen Sie zudem beachten, dass bei allen neuen Tarifen wieder neue Höchstgrenzen während der ersten Jahre gelten. Das bedeutet, dass Sie wieder drei, vier oder fünf Jahre warten müssen, ehe Sie die tariflichen Leistungen unbegrenzt in Anspruch nehmen dürfen. Einige wenige Tarife rechnen die Vorversicherungszeit (bedingt) an. Bei den neuen ZahnGesund Zahnzusatzversicherungen des Münchener Vereins wird die Vorversicherung etwa komplett angerechnet. Im besten Fall entfallen die Höchstgrenzen für Sie komplett und Sie können direkt nach dem Wechsel des Tarifs auf die vollen Leistungen zurückgreifen.

Fazit: Die beste Zahnzusatzversicherung finden!

Testsieger sind nicht immer die beste Lösung für Ihre individuellen Absicherungswünsche. Sie geben einen groben Anhalt und einen ersten Überblick. Die genaue Abstimmung der Versicherung auf Ihre Bedürfnisse ist jedoch notwendig. Erst dann wird aus einem guten Zahntarif die sinnvollste und beste Zahnzusatzversicherung für Sie ganz persönlich.

Mit unseren verschiedenen Empfehlungen und durch die Filtermöglichkeiten in unserem Zahnzusatzversicherung-Vergleich geben wir Ihnen ein Werkzeug, damit Sie selbst die Tarifauswahl anhand Ihrer Bedürfnisse durchführen können. Gerne unterstützen wir Sie auf dem Weg zu Ihrem Testsieger im persönlichen Gespräch und durch unsere langjährige Erfahrung. Rufen Sie uns einfach an.

FAQ: Oft gestellte Fragen

Wie finde ich die beste Zahnzusatzversicherung?

Leider gibt es sie nicht: die EINE beste Zahnzusatzversicherung. Vielmehr muss der Tarif perfekt zu Ihren Wünschen und Ihrer aktuellen Situation/Zahngesundheit passen. Das blinde Vertrauen auf den Testsieger ist nicht sinnvoll, denn er ist nur die optimale Absicherung für den Testkunden. Dieser hat vielleicht keine fehlende Zähne oder der Preis spielt keine Rolle. Die Tarifauswahl ist immer eine individuelle Aufgabe. So gehen Sie vor:

  • Leistungsumfang definieren (Zahnersatz, PZR, KFO, etc.)
  • Erstattungshöhe festlegen (bspw. 90% Kostenübernahme)
  • aktuelle Zahngesundheit feststellen (bspw. Patientenakte beim Zahnarzt)
  • Preisspanne überlegen (Was darf der Tarif kosten?)
  • Tarifvergleich/Individuelle Beratung

Tarifvergleich mit 174 Tarifen: zum Vergleich »
Ausgewählte Tarifempfehlungen für jede Situation: zu den Empfehlungen »

Welche Leistungen soll eine sinnvolle Zahnversicherung enthalten?

Eine gute Zahnzusatzversicherung sollte folgende vier Bausteine abdecken:

  • Zahnersatz (Implantate, Kronen, Brücken, Prothesen)
  • Zahnbehandlung (Wurzel- oder Parodontalbehandlung)
  • Zahn-Prophylaxe (Zahnreinigung, Fissurenversiegelung etc.
  • Kieferorthopädie (Kinder und Erwachsene)

Weitere Informationen zu den Leistungen »

Wie hoch soll die Erstattung der besten Zahnzusatzversicherung sein?

Ein guter Versicherungsschutz beinhaltet mindestens 90 Prozent Kostenübernahme für Implantate & anderen Zahnersatz, 100 Prozent für Füllungen & Zahnbehandlungen und jährlich 150 Euro Erstattung für Zahnreinigung & Prophylaxe.

Mehr Informationen zur Kostenübernahme »

Daniel Seeger

Persönliche Beratung

Wir informieren Sie zu allen Fragen rund um die Zahnzusatzversicherung und freuen uns auf Ihren Anruf.
Sie erreichen uns werktags von 8.00 - 20.00 Uhr. Rufen Sie uns einfach an.

Telefon 06201-8462511

Unsere Top-Zahnzusatzversicherungen