zahnversicherung-online.deein Service von ZVO-Versicherungsmakler
Persönliche Beratung: Telefon: 06201-846250 Sie erreichen uns werktags von 8.00 - 20.00 Uhr.
Die Finanztest-Testsieger Die besten Zahnzusatzversicherungen im direkten Vergleich

Das sind die Finanztest-Testsieger 2021

von , ZVO

Regelmäßig führen Verbraucherportale und Institutionen Tests durch, in denen sie Versicherungen wie die Zahnzusatzversicherung untersuchen. Dabei werden verschiedene Schwerpunkte festgelegt und die Tarife dahingehend geprüft. Nach der Analyse küren die Institutionen ihre Testsieger. Beachten Sie jedoch, dass der Testsieger auf den Musterkunden gemünzt ist. Ihre Wünsche sind vielleicht ganz andere.

In der Ausgabe 04/2021 des Finanztests von Stiftung Warentest wurde die Zahnzusatzversicherung untersucht. Unter dem Titel „Zähne gut versichern“ nahm Finanztest rund 244 Tarife unter die Lupe. 91 Tarife wurden mit der Bewertung 0,5 bis 1,5 (Sehr gut) ausgezeichnet. Und nur 12 der getesteten Tarife erhielten die Note „Mangelhaft“ oder „Ausreichend“.

Die Bayerische
ZAHN Prestige

32,60 Euro/Monat
  • Prophylaxe: 100% bis 200,- € / pro Jahr
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 100%
  • Füllungen: 100%
  • Kieferorthopädie: ja
  • Finanztest-Urteil: sehr gut (0,5)

Barmenia
Mehr Zahn 100 + Mehr Zahnvorsorge Bonus

31,50 Euro/Monat
  • Prophylaxe: 100%
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 100%
  • Füllungen: 100%
  • Kieferorthopädie: ja
  • Finanztest-Urteil: sehr gut (0,5)

Münchener Verein
ZahnGesund 100

31,80 Euro/Monat
  • Prophylaxe: 100% bis max. 100,- € / 2 x pro Jahr
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 100%
  • Füllungen: 100%
  • Kieferorthopädie: ja
  • Finanztest-Urteil: Sehr gut (0,5)

Die Zahnzusatzversicherung im Finanztest 2021

Unter dem Titel „Zähne gut versichern“ ging der Finanztest 2021 zum ersten Mal auf eine Neuerung ein: So wurden für den Zahnzusatzversicherung Test erstmals verschiedene Kundentypen berücksichtigt. Dafür wurden drei Personengruppen mit unterschiedlichen Ausgangssituationen und Ansprüchen an ihren Versicherungsschutz definiert:

  • Der erste Kunde wird als „Rundum sorglos“ bezeichnet. Er ist bereit, einen höheren Beitrag zu zahlen, um sich vom ersten Tag an mit maximalen Sätzen zu versichern. Für ihn passende Angebote finden sich an der Spitze der Tabelle und sind mit der Bestnote Sehr gut ausgezeichnet.
  • Der zweite Kunde hingegen setzt auf „gut und günstig“. Er möchte einen guten Versicherungsschutz, legt den Fokus aber auch auf den Preis. Die passende Zahnversicherung für diesen Kunden findet sich unter den Testsiegern mit der Note Sehr gut bis Gut, sortiert nach dem Beitrag.
  • Der dritte Kundentyp unter dem Motto „Kasse genügt“ ist pragmatisch veranlagt. Die Kassenstandards sind für ihn ausreichend und er benötigt die Zahnversicherung nur, um den Eigenanteil der Regelversorgung abzudecken. Entsprechende Zahnversicherungen sind günstig und bereits ab sechs Euro monatlich erhältlich.

Testverfahren im Zahnzusatzversicherung Test 2021: So wurde bewertet

Stiftung Warentest zog für die Bewertung einen Durchschnitt aus allen drei Bonusstufen der GKV plus Leistung des Versicherers. Im Fokus lagen dabei die Zahnersatzmaßnahmen des Tarifs mit rund 90 Prozent. Zu 10 Prozent flossen die jährlichen Summenbegrenzungen in das Ergebnis ein. Wird aufgrund einer Wartezeit keine Leistung in den ersten Monaten erbracht, wertet Finanztest das Ergebnis um 0,1 ab.

Privatversorgung

Am stärksten gewichtet ist die Privatversorgung mit Kronen, Brücken, Teilkronen etc. 40 Prozent der Bewertung flossen in das Gesamtergebnis ein. Implantate und Inlays wurden separat betrachtet und mit 20 Prozent bewertet. Da Implantate die teuerste Art der Zahnversorgung darstellen, wurde dafür ein konkreter Fall herangezogen. Im Behandlungsbeispiel ist die Versorgung mit einem Implantat mit einer zahnfarbenen Krone gewünscht. Zusätzlich ist ein Knochenaufbau notwendig. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 4.213 Euro.

Hinweis: Um die volle Punktzahl zu erreichen, müssen die Versicherer mindestens zehn Implantate während der gesamten Vertragslaufzeit erstatten. Davon sind alle fünf Jahre zwei Implantate und in den restlichen Jahren mindestens ein Implantat zu erstatten.

Inlays

Das Inlay ist eine Einlagenfüllung, bei der sich der GKV-Zuschuss anhand einer Amalgamfüllung berechnet. Daher müssen Patienten für diese Versorgung einen verhältnismäßig hohen Eigenanteil zahlen. Im Test wurde die Erstattung für Inlays mit 20 Prozent bewertet. Für die volle Punktzahl müssen alle fünf Jahre drei Inlays im Kalenderjahr und in den folgenden Jahren mindestens ein Inlay pro Jahr erstattet werden.

Gesetzliche Regelversorgung

Mit 10 Prozent zog Stiftung Warentest die Leistung bei der gesetzlichen Regelversorgung in die Beurteilung ein. Dabei wurde auch überprüft, ob der Versicherer die Erstattung vom Bonusheft des Patienten abhängig macht. Gute Tarife leisten generell 100 Prozent, wenn der Versicherte die Kassenleistungen beansprucht.

Behandlungsbeispiele für die Beurteilung

Bewertet wurden die Tarife anhand von vier Behandlungsbeispielen mit dem Schwerpunkt Zahnersatz. In dem kostspieligsten Beispiel wünscht sich der Kunde für das Schließen einer Zahnlücke im nicht sichtbaren Bereich anstelle einer Brücke ein Implantat mit vollständiger Verblendung durch eine Metall-Keramik-Krone. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 4.213 Euro. 3.637 Euro beträgt der Eigenanteil ohne Zahnzusatzversicherung. Mit einem Testsieger reduziert sich der Eigenanteil hingegen auf null.

Vollgusskrone aus edelmetallfreier Legierung

Gesamtkosten 332 Euro
GKV-Zuschuss 249 Euro
Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 83 Euro
Testsieger erstatten bis 83 Euro

Vollverblendete Metall-Keramik-Krone im nicht sichtbaren Bereich

Gesamtkosten 664 Euro
GKV-Zuschuss 249 Euro
Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 415 Euro
Testsieger erstatten bis 415 Euro

Dreiflächiges Keramik-Inlay

Gesamtkosten 683 Euro
GKV-Zuschuss 50 Euro
Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 633 Euro
Testsieger erstatten bis 633 Euro

Implantat mit vollständig verblendeter Metall-Keramik-Krone und Knochenaufbau

Gesamtkosten 4.213 Euro
GKV-Zuschuss 576 Euro
Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 3.637 Euro
Testsieger erstatten bis 3.637 Euro

Das sind die besten Zahnzusatzversicherungen im Test von Stiftung Warentest/Finanztest

Die Top-Tarife im Test von Finanztest sehen keine Begrenzung für Implantate vor. Alle Tarife leisten auch bei Zahnbehandlungen und bieten eine gute Leistungsstaffelung in den ersten Versicherungsjahren.

Barmenia
Mehr Zahn 100 + Mehr Zahnvorsorge Bonus

31,50 Euro/Monat
  • Prophylaxe: 100%
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 100%
  • Füllungen: 100%
  • Kieferorthopädie: ja
  • Finanztest-Urteil: sehr gut (0,5)

Münchener Verein
ZahnGesund 100

31,80 Euro/Monat
  • Prophylaxe: 100% bis max. 100,- € / 2 x pro Jahr
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 100%
  • Füllungen: 100%
  • Kieferorthopädie: ja
  • Finanztest-Urteil: Sehr gut (0,5)

Die Bayerische
ZAHN Prestige Plus

36,50 Euro/Monat
  • Prophylaxe: 100% bis 250,- € / pro Jahr
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 100%
  • Füllungen: 100%
  • Kieferorthopädie: ja
  • Finanztest-Urteil: sehr gut (0,5)

DFV
ZahnSchutz Exklusiv

31,50 Euro/Monat
  • Prophylaxe: Bis 200,- € / pro Jahr
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 100%
  • Füllungen: 100%
  • Kieferorthopädie: ja
  • Finanztest-Urteil: sehr gut (0,5)

SDK
ZP1

29,28 Euro/Monat
  • Prophylaxe: 100% max. 200,- € pro Jahr
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 100%
  • Füllungen: 100%
  • Kieferorthopädie: ja
  • Finanztest-Urteil: Sehr gut (0,5)

Die Zahnzusatzversicherungen der Barmenia, Bayerische und Münchener Verein gehören auch zu unseren ZVO-Empfehlungen. Alternativ dazu bietet beispielsweise die Barmenia die Zahnversicherung Mehr Zahn 90 + Mehr Zahnvorsorge Bonus mit 90 Prozent Erstattung für Zahnersatz und herausragenden Leistungen für die Zahnvorsorge. Der etwas niedrigere Erstattungssatz im Vergleich zum Top-Tarif wirkt sich auf den Beitrag aus, der sich für eine 35-jährige Person auf 25,80 Euro monatlich beläuft. Auch der Münchener Verein sieht mit dem Tarif ZahnGesund 85+ einen guten Alternativtarif mit 85 Prozent Erstattung vor, der sich an Kunden richtet, die sich „gut und günstig“ versichern möchten.

Kasse genügt: Die günstigsten Tarife

Die mitunter preiswerten Absicherungen im Test eignen sich für Kunden, denen die Kassenleistungen ausreichen. Für die Übernahme des Eigenanteils bei der gesetzlichen Regelversorgung zahlt der 43-jährige Modellkunde sechs Euro monatlich für den Tarif Basis der WGV und KombiMed KFT der DKV. Bei der Nürnberger (Tarif ZR), Hallesche (Tarif PlusZ) und Signal Iduna (Tarif ZahnBasis Pur) sind es sieben Euro im Monat.

Unser Expertentipp: Individuelle Anforderungen an den optimalen Versicherungsschutz

Eine Zahnzusatzversicherung muss zu Ihnen und Ihrem Gesundheitszustand passen. Testsieger können die beste Zahnversicherung für Sie sein, müssen aber nicht. Denn einzig Ihr individuelles Bedürfnis und Ihre Wünsche an den Versicherungsschutz sollten ausschlaggebend bei der Entscheidung für oder gegen einen Tarif sein.

Testsieger der Zahnzusatzversicherung wie hier im Finanztest 2021 von Stiftung Warentest können einen ersten Überblick über gute Tarife auf dem Markt bieten. Sie zeigen auf, worauf Sie bei der Wahl eines geeigneten Tarifs achten müssen. Und welche Anbieter aufgrund diverser Klauseln in den Verträgen schlechter beurteilt werden. Allerdings berücksichtigen die Institutionen nicht alle Faktoren, die für einen guten Versicherungsschutz relevant sein können. In diesem Test werden beispielsweise Prophylaxemaßnahmen nicht beurteilt. Wer eine Zahnversicherung wünscht, welche die Kosten für die professionelle Zahnreinigung übernimmt, kann sich auf diesen Test nicht verlassen.

Die beste Zahnzusatzversicherung laut Finanztest ist somit nicht immer die beste Zahnzusatzversicherung für Sie. Eine individuelle Beratung ist unerlässlich.

Finden Sie die Zahnversicherung, die zu Ihnen passt

Nicht jeder Mensch hat die gleichen Anforderungen an seinen Versicherungsschutz. Einige Kunden möchten lediglich ihren Eigenanteil bei der Regelversorgung decken. Andere wiederum wünschen einen Rundum-Schutz, der nicht nur bei Zahnersatz, sondern auch bei Zahnbehandlungen und Prophylaxe bezahlt. Aus diesem Grund muss die passende Zahnzusatzversicherung immer individuell und vom eigenen Bedarf abhängig gewählt werden.

Als Experten sind wir Ihnen dabei behilflich. Gemeinsam finden wir heraus, welche Leistungen Ihre optimale Zahnversicherung abdecken muss und welcher Anbieter den passenden Tarif für Sie bereithält. Vereinbaren Sie dafür gerne einen Termin mit uns oder schauen Sie sich zunächst unsere Empfehlungen für jede Lebensphase genauer an.

Daniel Seeger

Persönliche Beratung

Wir informieren Sie zu allen Fragen rund um die Zahnzusatzversicherung und freuen uns auf Ihren Anruf.
Sie erreichen uns werktags von 8.00 - 20.00 Uhr. Rufen Sie uns einfach an.

Telefon 06201-846250

Unsere Top-Zahnzusatzversicherungen